Abmahnungen : eBay-Ratgeber

Schreiben Sie einen Ratgeber Ratgeber von: nanukche ( 910Bewertungspunktestand von 500 bis 999)
11 von 14 Lesern fanden diesen Ratgeber hilfreich.
Ratgeber wurde 1380 Mal aufgerufen Schlagwörter: Abmahnung | Widerruf | Anwalt | Rechtliche Hinweise | Rückgabe


Hallo Ebayer,

letzte Woche traute ich meinen Augen kaum, als ich nach Hause kam, lag ein Einschreiben bei mir auf dem Schreibtisch, eine Abmahnung! Kurze Vorgeschichte:

Ich begann am 01.04.07 gewerblich, einen Shop bei Ebay einzurichten. Ich habe mich vorher informiert, was man dazu alles benötigt, wie der Inhalt des Shops auszusehen hat und wie ich mich rechtlich verhalten sollte, wenn ich als gewerblicher Anbieter Artikel anbiete.

Leider mußte ich feststellen, das ich mich nicht ausreichend genug informiert habe. Mir wurde zum Verhängnis, das mein Widerruf nicht aktuell genug war, das seit September letzten Jahres eine neue Regelung in Kraft ist, das man statt 14 Tage einen Monat gewähren muss.

Ich habe aus dieser Sache gelernt, möchte aber an dieser Stelle unbedingt loswerden, das ich es Unverschämt finde, wie einige Geier (Anwälte & Anbieter) nur auf solche Fehler anderer lauern, einem sofort mit Unterlassungklagen drohen, saftige Strafen (in meinem Fall ging es um 6x 5.000 € = 30.000 € Streitwert und somit um eine Aufwandsentschädigung von mehr als 1.000 € mit), weil ich angeblich mir einen unlauteren Vorteil gegenüber des anderen Anbieters erschlichen haben soll. Wenn man wie in meinem Fall einen veralteten Widerruf drin zu stehen hat, warum kann man nicht erstmal hergehen, dem anderem Mitglied darauf hinzuweisen, wenn dann keine Reaktion kommt, kann man immer noch diesen Weg über einen Anwalt gehen, aber einem sofort soviel Steine in den Weg zu legen, das man gleich am Anfang seiner Existenzgründung stolpert, finde ich echt unverschämt, vorallem dann, wenn man das schon zum Beruf macht, sich nur aus diesem einem Zweck einen Shop aufbaut bei Ebay, um auf diesem Wege der Abmahnungen Geld zu verdienen.

Sehr geehrte Mitstreiter, lasst Euch von diesen Leuten nicht unterkriegen, informiert Euch am besten vorher, bevor Ihr Euch hier gewerblich anmeldet, bei einem Anwalt, wie die Sachen rechtlich abgesichert sein müssen, welche Dinge beachtet werden müssen! Ein Anwalt kostet erfahrungsgemäß viel Geld, es ist aber weniger Geld, als wenn dann eine ganze Reihe solcher Abmahnungen bei Euch ins Haus flattern. Denn solche Anwälte und Anbieter freuen sich über jeden schnell verdienten Euro, den Sie aus Existenzgründern rausquetschen können, weil sie es nicht verstehen, das sich Menschen hinter den Angeboten, die hier angeboten werden, befinden und das Menschlichkeit immer noch groß geschrieben wird.

in diesem Sinne

Euer nanukche


Ratgeber-Nr.: 10000000003446571Ratgeber erstellt am: 29.04.07 (aktualisiert 01.05.12)

 
Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Diesen Ratgeber melden

Teilen Sie mit anderen Mitgliedern Ihr Wissen! Schreiben Sie einen Ratgeber



 


Einkaufstipps | Testberichte | eBay Motors | eBay Shops | Suchbegriffe | Produktsuchbegriffe
Kijiji | Deutschland | Schweiz | Belgien | China | Frankreich | Grossbritannien | Italien | Polen | Spanien | USA

Zusätzliches Navigationsmenü